Sonntag, 5. März 2017

Was zählt? Musiklisten? Das Jahr 2016

War es lediglich Lustlosigkeit? Andere Ereignisse, welche die Aufmerksamkeit beanspruchten? Oder doch Enttäuschung? Abgesehen von Esperanza Spaldings wagemutigem Schritt hin zu einem bizarren Entwurf eines edukativen Glam Jazz-Rock, den ich und meines Erachtens auch die Welt so noch nicht gehört haben, blieb doch wenig. Lafawndahs strenge, fast brutale Arbeit an einem weltmusikalischen R&B mochte ich ebenfalls immer wieder auflegen. Alles was folgt, erfreute mich als Einzelwerk, die Rückkehr Croybys zu seiner ersten Solo LP, Kacey Musgraves neuerliche Verfeinerung, diesmal weniger sozialpolitisch relevant, David Vireilles Avant-Jazz und Okzharps Avant-R&B, Soft Hairs ausgedehnter Orgasmus, Climas brasilianische Kammermusik, Weyes Blood, die sich von Neo-Folk Konventionen frei machte und die beiden Songs von Alben, für die ich mich gern hätte begeistern können - ein Jahr.
Ich mag hinzufügen, daß mich ein paar Comics begeisterten: 
Catherine Meurisse “Die Leichtigkeit”
Cyril Pedrosa “Jäger und Sammler”
Manuele Fior “d'Orsay Variationen”
Loo Hui Phang & Philippe Dupuy “Nuages et pluie"
Aber Comics vermögen nicht, was Musik kann, diese Intensität jenseits der Sprache, das unmittelbare Mitwippen, Schwelgen in Rhythmen und Melodien, die Hoffnung auf große Entwürfe, eine Zukunft, die ich immer noch in den Stücken hören möchte, wie einst in meiner Jugend. Mag sein, daß ich dafür zu alt bin, mag sein, daß Musik diese Visionen nicht mehr ohne weiteres liefern kann.


Esperanza Spalding - Emily’s D + Evolution (LP)


La‎fawndah - Tan (EP)


David Crosby - Lighthouse (LP)


Kacey Musgraves - A very Kacey Christmas (LP)


David Virelles - Antenna (10" Mini LP)


Okzharp & Manthe Ribane -‎ Tell Your Vision (EP)


Soft Hair - Soft Hair (LP)


Clima - Monumento ao Soldado Desconhecido (LP)


Weyes Blood - Front row seat to earth (LP)


Blood Orange - E.V.P. (Song)


Warpaint - Whiteout (Single)